Projekt des ERA-Netzwerks "HDHL-Intestinal Microbiomics" (HDHL-INTIMIC)

"Standardisierte Erfassung, Monitoring und/oder Biomarker zur Untersuchung der Nahrungsaufnahme, der körperlichen Aktivität und der Gesundheit” (1. Anträge bis 31.03.2021)

Gefördert werden transnationale Forschungsverbünde, die sich neben digitalen Innovationen den folgenden diagnostisch relevanten Forschungsthemen widmen:

  • die Weiterentwicklung existierender/identifizierter Biomarker der Nahrungsaufnahme (beispielsweise Kombination identifizierter Biomarker zur Erhebung von Ernährungsmustern und/oder Zusammensetzung der Ernährung, ¬Validierung existierender Biomarker unter Berücksichtigung verschiedener Einflussfaktoren wie Geschlecht, individuumsspezifische Variabilität, Genotyp etc);

  • Identifizierung von Biomarkern für körperliche Aktivität (einschließlich Bewegungs- und Schlafverhalten) einschließlich der ersten Validierungsstufe(n);

Ein wichtiger Hinweis für die IVD-Industrie wird erwähnt:

„Anträge, die die Identifizierung neuer Biomarker für körperliche Aktivität zum Gegenstand haben, sollten Ansätze zur Validierung beinhalten und die Relevanz des Biomarkers für die Gesundheit aufzeigen“

Forschungsverbünde sollen aus drei qualifizierten Partnern aus den Bereichen Universität, außeruniversitäre Forschungsinstitute sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Niederlassung in Deutschland bestehen.  

Der Projektträger für diese Fördermaßnahme des BMBF und BMEL ist der „DLR Projektträger“ (Bereich Gesundheit). 

Die Beantragung erfolgt in einem dreistufigen Verfahren; in der ersten Antragsstufe müssen Projektskizzen bis zum 31.03.2021 um 16 Uhr in elektronischer Form vorliegen.  


Nähere Informationen finden Sie unter folgendem Link