Pressemitteilungen

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des VDGH.
Grippe_Impfung_s

Grippe-Impfung: vom Labortest zum Impfstoff

Mediziner*innen empfehlen auch dieses Jahr, sich gegen Grippe (Influenza) impfen zu lassen. Da sich die Grippeviren ständig verändern, muss die Zusammensetzung des Impfstoffs von Saison zu Saison angepasst werden. Labortests helfen dabei, den Impfstoff möglichst wirksam auf die jeweils aktuell zirkulierenden Grippeviren abzustimmen.

dr_martin_walger

VDGH-Geschäftsführer Martin Walger als Vorstandsmitglied bei MedTech Europe wiedergewählt

Berlin, 06.12.2021 - Der Geschäftsführer des Verbandes der Diagnostica-Industrie (VDGH), Dr. Martin Walger, ist in den Vorstand des europäischen Medizintechnikverbandes MedTech Europe (MTE) gewählt worden.

DSC_0256_zuschnitt_s

VDGH: Bürgertestung kommt zurück - Industrie stellt Antigen-Schnelltests umfangreich zur Verfügung

Berlin, 11.11.2021 - Zu der politisch beabsichtigten Wiedereinführung der Bürgertestung für alle sagt Dr. Martin Walger, Geschäftsführer des Verbandes der Diagnostica-Industrie (VDGH): "Die Testhersteller können eine schnelle Verfügbarkeit der für die Bürgertestung eingesetzten Antigen-Schnelltests zusichern."

LSR-Vorstand-2021

Life-Science-Research-Industrie: Dr. Peter Quick und Dr. Thomas Möllenkamp als Vorsitzende der Fachabteilung LSR bestätigt

Berlin, 28.10.2021 - Die Fachabteilung Life Science Research (FA LSR) im Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) hat ihren Vorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt.

EU-Kommission schlägt schrittweise Einführung der neuen IVD-Verordnung vor

Berlin, 15.10.21 - Die Europäische Kommission hat am 14. Oktober 2021 einen Vorschlag zur schrittweisen Einführung der europäischen Verordnung über In-vitro-Diagnostika vorgelegt. Hierzu sagt Dr. Martin Walger, Geschäftsführer des Verbandes der Diagnostica-Industrie (VDGH): "Die Diagnostikbranche begrüßt, dass sieben Monate vor dem Geltungsbeginn der neuen IVD-Verordnung Änderungen in Sicht sind. Die Kommission anerkennt, dass die COVID-19-Pandemie den Aufbau der regulatorischen Infrastruktur erheblich verzögert hat. Ziel ist es nun, längere Vorbereitungszeiten zu ermöglichen und damit die flächendeckende Verfügbarkeit von Labordiagnostik zu sichern."

Europaweite Studie: Versorgung mit Labordiagnostik ab Mai 2022 gefährdet VDGH sieht sofortigen Handlungsbedarf für die EU-Kommission

Berlin, 13.09.21 - Acht Monate vor dem Geltungsbeginn der neuen EU-Verordnung für In-vitro-Diagnostika droht ein massives Risiko für die künftige Verfügbarkeit medizinischer Labordiagnostik. Diese Schlussfolgerung zieht der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) aus den Ergebnissen der jüngsten europaweiten Studie.

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 / 17 / 18 / 19 / 20 »